04 Nov 2016
Ein ganz besonderes Herbst-Menü mit vier tollen Rezepten vom Foodblog Feuer & Flamme

Ein ganz besonderes Herbstmenü vom Foodblog Feuer & Flamme

Heute haben wir ein ganz besonderes Herbstmenü für Euch. Sandra und Patrick vom Foodblog Feuer & Flamme haben sich wirklich 3 köstliche Gänge und einen fantastischen Aperitif einfallen lassen und alles passt einfach perfekt zusammen. Nun stellen die beiden Euch bei uns auf dem Blog Ihr köstliches Menü vor:


Hier sind Sandra und Patrick vom Blog Feuer & Flamme. Wir freuen uns sehr, dass wir heute hier auf dem mealy-Blog unser liebstes Herbstmenü präsentieren dürfen. Die Idee war, klassische Herbstgerichte ein wenig aufzupeppen und Ihnen eine außergewöhnliche Note zu verleihen. Unser Ziel ist es, interessante Gerichte zu kreieren, die alle Geschmacksnerven ansprechen. Für uns muss ein gutes Essen ein Erlebnis sein, bei welchem man etwas Neues kennenlernt.

Wir hoffen sehr, dass uns das mit dem folgenden Herbstmenü gelungen ist und wünschen Euch viel Spaß mit den Rezepten. Die detaillierten Rezepte findet Ihr alle auf unserem Blog und in der mealy-App. Die entsprechenden Verlinkungen haben wir im Beitrag eingefügt.

Als Aperitif beim Herbstmenü: Hibiskusblüten-Orangen-Aperitif

Hibiskusblüten-Orangen-Cocktail vom Foodblog Feuer & Flamme - Aperitif im Herbstmenü bei mealy

Zum Rezept in der mealy-App     Zum Rezept auf dem Blog

Ein gutes Menü startet für uns immer mit einem leckeren Cocktail, vor allem wenn man Gäste hat. Wir machen den Start mit einem Hibiskusblüten-Orangen-Aperitif. Die Kombination von Sekt und Hibiskusblüten gefällt uns sehr gut, da die dekorativen Blüten nicht nur schön anzuschauen sind, sondern auch ein wenig Süße abgeben, durch den Sirup in welchem sie eingelegt sind. Um dem Drink noch ein wenig Pepp zu geben, kommt ein Schuss Cointreau dazu. Für die Deko sorgt eine spiralförmige Orangenschale, welche zusätzlich auch noch Geschmack abgibt.

Als Vorspeise beim Herbstmenü: Carpaccio vom Rehrücken mit Mango-Sorbet & karamellisierten Cashews

Carpaccio vom Rehrücken mit Mango-Sorbet und karamellisierten Cashews - ein Rezept vom Foodblog Feuer & Flamme - als Vorspeise im Herbstmenü

Zum Rezept in der mealy-App     Zum Rezept auf dem Blog

Als Vorspeise haben wir ein Carpaccio vom Rehrücken an Orangen-Balsamico Reduktion, serviert mit Mango-Sorbet und karamellisierten Cashewnüssen gewählt. Das butterzarte Carpaccio harmoniert wunderbar mit der süß-sauren Reduktion und den karamellisierten Nüssen. Dazu ein Sorbet zu reichen mag für viele zunächst ungewöhnlich klingen, ist aber gar nicht so weit hergeholt. Sorbets werden ja oft als Zwischengang gereicht, um den Appetit anzuregen und den Magen auf die nachfolgenden Gänge vorzubereiten. In der Kombination mit dem Carpaccio macht das Sorbet einfach das Gewisse etwas und gibt dem Gericht eine ganz spezielle Note. Wer es nicht ganz so exotisch mag, könnte an dieser Stelle beispielsweise auch ein Quitten-Birnen-Sorbet verwenden.

Als Hauptgang beim Herbstmenü: Hirschentrecôte mit Safran-Spätzle, Apfel-Rotkraut und flambierten Pilzen

Herbstmenü-Rezept vom Foodblog Feuer & Flamme: Hirschentrecôte mit Safran-Spätzle, Apfel-Rotkraut und flambierten Pilzen

Zum Rezept in der mealy-App     Zum Rezept auf dem Blog

Der Hauptgang ist für uns der Inbegriff eines klassischen Herbstgerichts; Hirschentrecôte mit Haselnusskruste an Portweinjus, serviert mit Safran-Spätzle, Apfel-Rotkraut und flambierten Pilzen. Dieses Gericht ist in der Vorbereitung ein bisschen aufwändig. Allerdings kann man die Spätzle, das Rotkraut und auch den Portweinjus schon ein paar Stunden im Voraus zubereiten. Vor allem bei einer Einladung ist das sehr praktisch, da man nur noch die Hirschentrecôtes und die flambierten Pilze à la Minute zubereiten muss. Die restlichen Zutaten kann man lediglich nochmals erhitzen. Für uns ist der Hauptgang das Highlight des Menüs und das Rezept wird sicherlich noch ein paar Mal mit der einen oder anderen Abwandlung zum Einsatz kommen.

Als Dessert beim Herbstmenü: Honig-Rosmarin-Panna Cotta mit heißen Heidelbeeren

Herbstmenü-Dessert - ein Rezept vom Foodblog Feuer & Flamme: Honig-Rosmarin-Panna Cotta mit heißen Heidelbeeren

Zum Rezept in der mealy-App     Zum Rezept auf dem Blog

Da die ersten Gänge schon eher nach vielen Zutaten verlangen, haben wir es beim Dessert ein bisschen einfacher, aber natürlich nicht weniger lecker, gehalten. Den Abschluss des Menüs macht ein Honig-Rosmarin-Panna Cotta mit heißen Heidelbeeren. Der Honig und der Rosmarin harmonieren perfekt zusammen und geben dem Dessert eine dezent herbe Note. Dazu werden dann die süßen, warmen Heidelbeeren serviert, was für den richtigen Kontrast sorgt. Alternativ könnte man auch Brombeeren oder Cranberries verwenden.

Nach diesem Menü sind wir sehr voll aber auch sehr glücklich ins Bett gefallen. Wir hoffen Euch geht es damit genauso und wir konnten Euch mit unseren Rezepten für die kommenden Wochen ein wenig inspirieren.


Wir sagen vielen lieben Dank an Sandra & Patrick für dieses köstliche Menü! Wir sind ganz begeistert von all den tollen Rezeptideen – die alle etwas ganz besonderes sind und einfach so perfekt zusammen passen. Das gesamte Menü gibt es zur Zeit auch als gesammelte Liste in der mealy-App und jedes einzelne Rezept könnt Ihr natürlich auch immer über die Suche finden.

Euch allen natürlich ganz viel Spaß beim Nachkochen, Eure Gäste Begeistern und Genießen!

Euer mealy-Team

Bildquelle für alle Artikelbilder: feuerundflammeblog.com

Teile diesen Artikel jetzt bei ...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Leave a Comment