16 Okt 2017
3 beste Kürbis-Rezepte: Kürbis-Cookies, Kürbis-Muffins und Kürbis-Gnocchi, Rezepte von Food-Bloggern

Die drei besten Kürbis-Rezepte

 

28 tolle Kürbis-Rezepte haben an unserer Challenge teilgenommen und nun passend zum Höhepunkt der Kürbissaison und den anstehenden Halloween-Partys stehen endlich die Gewinner fest. Hier sind sie also – die drei beliebtesten Kürbisrezepte…

Platz 1 mit 250  Stimmen: Kürbis-Cookies mit Ingwer und Nüssen von Küchenmomente

Platz 2 mit 221 Stimmen: Vegane Kürbis Muffins mit Zimt und Karamell-Crunch von Foodlikers 

Platz 3 mit 157  Stimmen: Vegane Kürbis-Gnocchi von The Green Bowl

Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich und möchten uns nochmal bei allen Food-Bloggern für die super Kürbis-Rezepte und natürlich bei allen für das aktive Voten bedanken! Auch möchten wir unseren Partnern nochmals Danke sagen, welche diese Aktion mit ihren tollen Preisen erst möglich gemacht haben:

Die mealy Challenge: Die besten Kürbisirezepte wurde unterstützt von Rosendahl, olive joy, Spicebar und Whapow – wir sagen liebsten Dank! Denn die Blogger der drei Gewinner-Rezepte konnten sich auf tolle Preise von den Sponsoren freuen: Beispielsweise eine stylisch-futuristische Isolierkanne, sortenreines Olivenöl, Frozen-Smoothies-Probiersets oder eine Muskatmühle inkl. extra große Bio-Muskatnüsse.

Und hier sind sie, die 3 besten Kürbis-Rezepte unserer Food-Blogger:

1. Kürbis-Cookies mit Ingwer und Nüssen vom Foodblog Küchenmomente

 

Rezept für Kürbis-Cookies mit Ingwer und Nüssen - ein Kürbis-Rezept aus dem Foodblog Küchenmomente

Zutaten für 20 Portionen:

  • 150 g Hokkaido-Kürbisfleisch
  • 125 g Butter, weich
  • 175 g brauner Zucker
  • ½ TL Vanille-Extrakt
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Kardamom (gemahlen)
  • ½ TL Ingwer (gemahlen)
  • ¾ TL Zimt (gemahlen)
  • 75 g gehackte Haselnüsse

Zubereitung in ca. 35 min:

  1. Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
  2. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  3. Das Kürbisfleisch grob raspeln, auf ein Sieb zum Abtropfen geben und zur Seite stellen.
  4. Butter mit Zucker, Vanille-Extrakt und dem Ei sorgfältig verrühren.
  5. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und die Gewürze mischen und auf die Buttermasse sieben. Alles verrühren.
  6. Nüsse und Kürbisraspel unter den Teig heben.
  7. Mit einem Esslöffel den Teig portionieren, zu einer Kugel formen, mit Abstand auf das Backblech legen und flachdrücken.
  8. Für 15-20 Minuten backen, bis die Cookies eine goldbraune Farbe angenommen haben.
  9. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Hinweis: Du kannst auch frisch geriebenen Ingwer verwenden. Das schmeckt allerdings intensiver.

Über den Food-Blog: 

Küchenmomente ist ein BackBlog mit vielen leckeren Rezepten (auch für Hunde!) und Buchtipps.

Dieses und weitere tolle Rezepte von Küchenmomente findet Ihr in der mealy-App oder bei Küchenmomente auf dem Blog.

 

2. Vegane Kürbismuffins mit Zimt und Karamell-Crunch vom Foodblog Foodlikers 

 

Rezept für vegane Kürbis Muffins mit Zimt und Karamell-Crunch - ein Rezept vom Foodblog Foodlikers

Zutaten für 12 Portionen:

Für die Muffins:

  • 300 g Kürbis
  • 240 g (Typ 630) Dinkelmehl
  • 100 g Rohrzucker
  • 80 ml Sonnenblumenöl
  • 100g Rosinen
  • 1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 1 gestrichener TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Apfel-Essig
  • 100 ml Wasser

Für den Karamell-Crunch:

  • 50 g Rohrzucker
  • nach Belieben Kürbiskerne

Zusätzlich:

  • 4 EL Puderzucker
  • möglichst wenig Wasser

Zubereitung in ca. 60 min:

  1. Kürbis schneiden, entkernen und dämpfen, bis er weich ist. Anschließend pürieren. Kürbismus mit Rohrzucker, Öl, Wasser, Prise Salz, Zimt und Apfelessig verrühren. Dinkelmehl mit Backpulver und Natron vermischen und in flüssige Masse hinein sieben. Teig kurz glatt rühren und die Rosinen unterheben.
  2. Teigmasse in Förmchen füllen und bei 175C° (Ober-/Unterhitze, vorgeheizt) für 30 Minuten backen.
  3. Für den Karamell-Crunch Rohrzucker schmelzen und Kürbiskerne einrühren. Anschließend auf Backpapier verteilen und abkühlen lassen.
  4. Für die Zuckerglasur Puderzucker und ganz wenig Wasser miteinander verrühren. Je weniger Wasser, desto fester die Zuckerglasur.
  5. Abschließend die abgekühlten Kürbis Muffins mit der Zuckerglasur bestreichen und den Karamell-Crunch darüber streuen.

Hinweis: Für die Zubereitung können alle Kürbissorten verwendet werden.

Über den Food-Blog: 

Mit natürlichen Zutaten schmeckt gutes Essen noch viel besser. Auf meinem Foodblog findest Du Rezepte, die zuckerreduziert, ohne Geschmacksverstärker und frei von Aromen sowie anderen Zusatzstoffen sind. Aus Liebe zum Essen eben.

Dieses und weitere tolle Rezepte von Foodlikers findet Ihr in der mealy-App oder bei Foodlikers auf dem Blog.

 

3. Vegane Kürbis-Gnocchi vom Food-Blog The Green Bowl

Rezept für Kürbis-Gnocchi vom Foodblog The Green Bowl | mealy-App

Zutaten für 1 Person:

  • 1 Tasse Kürbisstücke
  • 1/2 Tasse Vollkornmehl
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 Prise Zimt
  • Thymian
  • Salz
  • Olivenöl 

Zubereitung in ca. 40 min:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Kürbis entkernen, schälen, in Würfel schneiden und die benötigte Menge in eine Auflaufform geben. Gut mit Salz, Thymian, Kurkuma und Zimt würzen und mit Olivenöl beträufeln.
  3. Die Kürbisstücke dann für ca. 20 Minuten in den Ofen geben, sodass sie gut weich sind.
  4. Sobald der Kürbis weich ist, diesen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.
  5. Die Kürbisstücke in eine Schüssel geben und zerstampfen, dann mit dem Mehl vermischen.
  6. Das Kürbismus zusammen mit dem Mehl auf einer sauberen und bemehlten Arbeitsfläche zu einem Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas mehr Mehl dazu geben. Den Teig dann in zwei Hälften teilen und jeweils zu einer Schlange rollen. Diese dann mit einem Messer in 2-3 cm große Stücke teilen, daraus Kugeln formen und mit einer Gabel Muster hineindrücken.
  7. Nun in einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Gnocchi hinein geben und so lange kochen, bis sie an die Oberfläche steigen. Das dauert ca. 3 Minuten. Die Gnocchi dann mit einer Kelle herausfischen

Hinweis: Zu Kürbis-Gnocchi passt einfach fast alles. Am besten schmeckt mir dazu grünes Pesto oder auch gedünsteter Spinat mit Granatapfelkernen für das schöne Farbspiel!

Über den Food-Blog: 

The Green Bowl ist ein Food- und Lifestyle-Blog mit Fokus auf gesunde vegetarische und pflanzenbasierte Ernährung, natürliche Körperpflege, Nachhaltigkeit und Zero Waste.

Dieses und weitere tolle Rezepte von The Green Bowl findet Ihr in der mealy-App oder bei The Green Bowl auf dem Blog.

 

Lieben Dank auch an alle, die abgestimmt haben und natürlich an alle Blogger, die mit so tollen Rezepten an der Challenge teilgenommen haben.

Wir wünschen Euch allen einen gemütlichen, bunten und sonnigen Herbst!

Quellen für Artikelbilder: unsplash.com

Teile diesen Artikel jetzt bei ...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Leave a Comment