16 Nov 2015

Ein Gruß aus der Küche von bake to the roots

In unserer Kategorie “Ein Gruß aus der Küche von …” stellen wir Euch unsere absolut liebsten Food-Blogs vor. Heute im Interview am Küchentisch: Der Blogger Marc von bake to the roots. Marc liebt einfache und schnelle Backrezepte, allerdings wird man in seiner Küche niemals eine fertige Backmischung finden. Denn die Grundzutaten hat man meist schon Zuhause.

1. Beschreibe Deinen Blog in einem Satz.

Bake to the roots ist ein Foodblog, bei dem es hauptsächlich um die gebackenen Dinge im Leben geht – Cupcakes, Cookies, Torten oder Brot und herzhafte Sachen – was mir schmeckt, landet auf dem Blog (gerne auch in ausgefallenen Kombinationen). Ich weiß, der eine Satz wurde grad etwas überstrapaziert

2. Was ist Dir bei Deinen Rezepten besonders wichtig?

Was ich backe, muss mir schmecken und sollte auch von weniger geübten Bäckern umgesetzt werden können. Ich hab mir auch das meiste selbst beigebracht. Ich versuche, auf vorgefertigte Zutaten zu verzichten und gebe Tipps, was man alles selbst machen kann. Klar geht auch ein Fertigteig, schafft man aber auch ohne – so schwierig oder zeitaufwendig ist das ja oftmals nicht.

3. Welche drei Rezepte von Deinem Food-Blog sollte man unbedingt mal ausprobieren?

Wer etwas Besonderes ausprobieren möchte, dem empfehle ich die Kaktusfeigen Cupcakes. Ich glaube, die wenigsten wissen, dass man damit auch sehr leckere Sachen backen kann. Wer es “mächtig” mag, der sollte sich den Brownie Cheesecake anschauen – der haut ganz schön rein. 😉 Wer es etwas “Gesünder” mag, der sollte sich meine Gemüsetarte ansehen, die macht sich immer gut bei einem Dinner und ist auch leichter zu machen, als es vielleicht aussieht.

4. Was kochst Du, wenn Deine Liebsten zu Besuch kommen?

Ich koche selten, wenn Besuch kommt. Bei mir gibt es immer etwas Gebackenes. Gerne Cupcakes, weil man die prima vorbereiten kann und jeder nimmt sich einfach so viele, wie er/sie mag. 😉

5. Welchen Food-Blogs folgst Du selber?

Schwierige Frage – das sind so viele – ich glaube, da jetzt auszusortieren, schaffe ich nicht und alle aufzuzählen, würde zu lange dauern.

Wenn ihr nach weiteren köstliche Backrezepten stöbern möchtet, dann geht schnell auf baketotheroots.de!

Ihr findet viele leckere Rezepte von Marc auch in der mealy-App: Ladet Euch jetzt die App kostenlos im Google Play Store herunter – dann könnt Ihr bake to the roots folgen und verpasst keines seiner köstlichen Rezepte mehr!

bake to the roots Profil in der mealy-App

Teile diesen Artikel jetzt bei ...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Leave a Comment